Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/44/d126320440/htdocs/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 293

Telefon : 0201 84716-20
  Fax : 0201 84716-29

Vorsorgeuntersuchungen

Es gibt zahlreiche Vorsorgeuntersuchungen, die dazu dienen, eine Erkrankung frühzeitig zu erkennen.

Die Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten sind oftmals besser, wenn eine Krankheit zu einem frühen Zeitpunkt erkannt wird. Am häufigsten hört man den „Check-up“, oder auch „Gesundheits-Check-up“.

Diese Untersuchung dient der Erfassung von Risiken und Belastungen, sowie der Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und Nierenerkrankungen und ist für alle Männer und Frauen ab 35 Jahren vorgesehen.

Check-up

Der Check-up umfasst zur Zeit die Anamnese mit Fragen nach Beschwerden und der Erfassung des persönlichen Risikos, zum Beispiel durch Rauchen oder Übergewicht.

Hinzu kommt die körperliche Untersuchung mit Blutdruckmessung und Laboruntersuchungen, dabei wird aus dem Blut der Gesamtcholesterin und der Blutzucker bestimmt. Bei der Urinuntersuchung wird mittels des Harnstreifentests bestimmt, ob sich Eiweiß, Glukose, rote und weiße Blutkörperchen oder Nitrit im Urin befinden.

Anhand der Untersuchungsergebnisse können Ärzte bei Bedarf individuelle Maßnahmen zur Primärprävention empfehlen. Das können zum Beispiel eine Rauchentwöhnung, Ernährungumstellung oder auch Kurse zur Bewegung sein.


Der Check-up wird derzeit vom verantwortlichen Gemeinsamen Bundesausschuss weiterentwickelt und soll künftig schon einmalig im Alter von 18 bis 34 Jahren stattfinden können. Ab 35 Jahren haben Patienten dann alle drei Jahre einen Anspruch auf diese Untersuchung.

Diese Neuerungen werden voraussichtlich ab Frühjahr 2019 umgesetzt.

Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen

Seit Januar 2018 können Männer ab einem Alter von 65 Jahren einmalig eine Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen (eine Erweiterung der Bauchschlagader) in Anspruch nehmen.

Diese Untersuchung wird nur Männern angeboten, weil diese wesentlich häufiger davon betroffen sind.

Das Ziel der Krebsfrüherkennung (auch „Screening“ genannt) dient der Entdeckung einer Krankheit oder Vorstufen einer Erkrankung, bevor sie Beschwerden auslösen kann.

Wird diese Erkrankung frühzeitig entdeckt, bestehen gute Heilungschancen.

Hautkrebsscreening

Das Hautkrebsscreening wird ebenfalls ab einem Alter von 35 Jahren angeboten.

Dabei wird der gesamte Körper, einschließlich Kopf und Hautfalten, auf schwarzen und weißen Hautkrebs untersucht. Gegebenenfalls wird zur weiteren Abklärung weiter an einen Dermatologen (Hautarzt) überwiesen.

Prostatauntersuchung

Die Prostatauntersuchung gilt für alle Männer ab 45 Jahren. Das äußere Genital wird inspiziert und abgetastet. Danach findet eine Tastuntersuchung der Prostata vom Enddarm aus statt, sowie der regionären Lymphknoten.

Auch in diesem Fall kann der Patient weitergeleitet werden an einen Facharzt.

Darmkrebsvorsorgeuntersuchung

Bei der Darmkrebsvorsorgeuntersuchung gibt es zwei Untersuchungen:

  1. In der Hausarztpraxis umfasst diese Untersuchung den Test auf verborgenes Blut im Stuhl mittels des iFOBT, welcher für alle Männer und Frauen im Alter von 50 bis 54 Jahren zur Verfügung stehen.
  2. Die zweite Variante ist die Darmspiegelung, die erst ab 55 Jahren und mit zwei Untersuchungen im Abstand von 10 Jahren gemacht wird.